Bootsoel

biopin Wohnraumlasur

Lösemittelfreie, seidenmatte Lasur für Holzanstriche im Innenbereich. Sie schützt das Holz vor Verschmutzung, ist wasserabweisend und atmungsaktiv.

Anwendungsbereich

Für unbehandeltes Nadelholz im Innenbereich; z.B. Profilholz, Sichtbalken, Türen, Regale oder Spielzeug. Auf anderen Hölzern bitte an Restholz oder an einer verdeckten Stelle einen Probeanstrich machen. Geeignet für Spielzeug: Entspricht Euronorm DIN-EN 71, Teil 3 über Sicherheit von Kinderspielzeug.

IBR SIegelKinderspielzeug

Technisches Datenblatt als PDF.
Größen: 0.375l, 0.75l, 2.5l

Farben (alphabetisch)

  • Buche
  • Farblos
  • Friesisch Blau
  • Kiefer
  • Kiefer, gelaugt
  • Kolonialbraun
  • Nordisch Grün
  • Nordisch Rot
  • Nußbaum
  • Royalblau
  • Schwarz
  • Teak
  • Weiß, transparent

Technische Daten

  • Bindemittel: Polymerisat aus natürlichen Ölen, Fettsäuren und Harzen.
  • Lösemittel: Wasser.
  • Pigmente : Mineralpigmente.
  • Hilfsstoffe: Emulgator auf pflanzlicher Basis, bleifreier Trockenstoff (Kobalt-Linoleat), Methylcellulose.
  • Farbtöne: farblos Nr.2150 • weiß transparent Nr.2151 • kiefer Nr.2152 • buche Nr.2153 • nussbaum Nr.2155 • Kolonialbraun Nr. 2156 • teak Nr.2157 • schwarz Nr.2158 • nordisch rot Nr.2160 • kiefer gelaugt Nr.2162 • nordisch grün Nr.2163 • royal blau Nr.2166 • friesisch blau Nr.2169 • Wohnraumlasur sieht im nassen Zustand milchig aus, trocknet aber transparent farbig bzw. farblos auf.
  • Lagerung: Gut verschlossen und für Kinder unerreichbar aufbewahren. Kühl aber frostfrei lagern.
  • Haltbarkeit: Ungeöffnet mind. 3 Jahre haltbar.
  • Gebindegrößen: 0,375 ltr., 0,75 ltr., 2,5 ltr.(abhängig vom Farbton).
  • Gefahrenklassen: Entfällt, kein Gefahrgut nach GefStoffV und VbF. Für die Schweiz BAG T Nr. 79425 Gifklassenfrei.
  • Spezifisches Gewicht: Ca. 0,99g/ml.
  • Viskosität: Ca. 22 Sekunden (DIN-Becher 4mm) bei 200°C.
  • Flammpunkt: Entfällt, da über 200°C.
  • Verbrauch: 70-85 ml/m2 je Anstrich auf normal saugenden Untergründen.
  • Trockenzeit: Bei 20°C und mittlerer Luftfeuchtigkeit nach 3 - 4 Stunden staubtrocken, nach 6 - 8 Stunden trocken und überstreichbar; niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung. Farbige Anstriche können in den ersten Tagen noch abfärben.

Verarbeitungshinweise

Geeignete Untergründe
Unbehandelte Nadelhölzer. Auf anderen Hölzern bitte an Restholz oder an einer verdeckten
Stelle einen Probeanstrich machen. Von bereits lackierten oder lasierten Untergründen die alten Farbschichten komplett entfernen; alte biopin Wohnraumlasuranstriche säubern und anschleifen.
Auf bereits mit Holzschutzgrundierungen behandelten Untergründen bitte Vorversuch an verdeckter Stelle machen.

Untergrunderfordernisse
Die Untergründe müssen trocken, staub- und fettfrei sein.

Verarbeitung
Durch Streichen oder Spritzen auftragen. Nicht bei Temperaturen unter 10°C verarbeiten. Dose
vor Gebrauch gut schütteln oder aufrühren.

Verdünnung
Verarbeitungsfertig eingestellt, bei bedarf mit Wasser verdünnbar.

Vorbehandlung
Wohnraumlasur einmal dünn und gleichmäßig auftragen. Gut trocknen lassen.

Schlußanstrich
Ein bis zwei Folgeanstriche dünn und gleichmäßig auftragen.

Werkzeugreinigung
Sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife reinigen und anschließend mit klarem
Wasser nachspülen. Arbeitsgeräte in Pausen nach Vorschrift reinigen oder in Wasser stellen.

Sicherheitshinweis Sicherheitsrelevante Informationen entnehmen Sie dem entsprechenden Sicherheitsdatenblatt.

Allgemeine Hinweise
Naturfarben besitzen einen charakteristischen Geruch bedingt durch die eingesetzten
pflanzlichen Öle. Beim Verarbeiten für gute Belüftung sorgen.
Trocknende Öle können sich unter bestimmten Umständen selbst entzünden. Daher mit diesem
Produkt verunreinigte Lappen nicht zusammenknüllen sondern vor der Entsorgung ausgebreitet
trocknen lassen oder in Wasser tränken. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch wie oben beschrieben besteht keine Selbstentzündungsgefahr.

Produktentsorgung
Keine Farbreste ins Abwasser entsorgen. Vollständig entleerte Dosen können über Metallrecycling
oder den "Grünen Punkt" (Gelber Sack/Tonne) entsorgt werden.
Vollständig eingetrocknete Produktreste können dem Haus- oder Restmüll zugeführt werden.

Im Fokus

Produktgruppen