Terrassenoel

biopin Terrassenöl

Farbiges Spezialöl aus hochwertigen pflanzlichen Ölen und Harzen für Hart- und Weichhölzer im Außenbereich. Es schützt vor eindringender Feuchtigkeit und vermindert das Austrocknen und Reißen des Holzes. Terrassenöl enthält mineralische UV-Schutzpigmente, beugt damit frühzeitiger Vergrauung vor und gibt dem Holz seine natürliche Schönheit zurück.

Anwendungsbereich

Zur Grund- und Pflegebehandlung von hölzernen Terrassendielen, -fliesen, Stegen usw. Es ist für nahezu alle Hölzer im Außenbereich geeignet, wie z.B. Bangkirai, Massaranduba, Robinie, Lärche, Douglasie und kesseldruckimprägnierte Nadelhölzer.

Technische Daten

  • Bindemittel: Polymerisat aus natürlichen Ölen, Fettsäuren und Harzen.
    Lösemittel: Isoaliphate.
  • Pigmente: Mineralpigmente
  • Hilfsstoffe: Kieselsäure, bleifreie Trockenstoffe
  • Farbtöne: 4011 Lärche, 4012 Bangkirai, 4013 Teak, 4014 Eiche hell.
  • Lagerung:Gut verschlossen außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl aber frostfrei lagern.
  • Haltbarkeit: Ungeöffnet mindestens 3 Jahre haltbar.
  • Gebindegrößen: 2,5 ltr.
  • Spezifisches Gewicht: ca. 0,91 g/ml
  • Viskosität: ca. 12 Sekunden (DIN Becher 4mm) bei 20°C
  • Flammpunkt: >62°C
  • Verbrauch: 65 – 125 ml/m²; stark abhängig von Holzsorte, Saugfähigkeit und Oberflächenstruktur.
  • Trockenzeit: Bei 20°C und mittlerer Luftfeuchtigkeit nach 4-6 Stunden trocken und überstreichbar; stark getränkte Untergründe vor der Benutzung 1-2 Tage durchtrocknen lassen.
  • DIN EN 71/3
    Geeignet für Spielzeug: Entspricht DIN-EN 71,Teil 3 über Sicherheit von Kinderspielzeug.

Verarbeitungshinweise

Geeignete Untergründe: Unbehandelte, kesseldruckimprägnierte oder bereits geölte Hart- und Weichhölzer im Außenbereich. Siehe dazu auch Anwendungsbereich. Bei unbekannten tropischen Hölzer Verträglichkeit an kleiner Stelle prüfen und/oder den Lieferanten befragen.
Untergrunderfordernisse: Die Untergründe müssen sauber, trocken und fettfrei sein.
Verarbeitung: Durch Streichen mit Pinsel, Flächenstreicher, Fußbodenbürste etc. Nicht unter direkter Sonneneinstrahlung oder bei Temperaturen unter 8°C verarbeiten.
Verdünnung: Verarbeitungsfertig eingestellt. Bei Bedarf mit bio pin Verdünnung.
Grundbehandlung/Neuanstrich: Terrassenöl dünn und gleichmäßig in Richtung der Holzmaserung auftragen. Nicht eingezogenes Öl nach ca. 15 Minuten abwischen oder mit dem Streichwerkzeug auf der Fläche verteilen. Es sollen keine „Pfützen“ oder Ölschichten auf dem Holz entstehen. Diese Arbeitsschritte je nach Saugfähigkeit und gewünschtem Aussehen insgesamt 1-3 mal durchführen. Zwischen den Anstrichen einige Stunden der Trocknung abwarten.
Pflegebehandlung/Renovierungsanstrich: Alte Untergründe müssen gründlich mit Bürste und Wasser oder einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Danach das Holz gut trocknen lassen. Stark vergraute Hölzer abschleifen oder mit bio pin Teakholz-Entgrauer vorbehandeln und nach der Trocknung ggf. leicht schleifen, wenn es sich sehr rau anfühlt. Danach 1-3 mal Terrassenöl auftragen wie unter Neuanstrich beschrieben.
Verarbeitungshinweise: Terrassenöl nicht zu dick auftragen, damit keine stark glänzenden, glatten Stellen entstehen. Hier droht Rutschgefahr bei Nässe. Pflegebehandlung, je nach Abwitterungsgrad, möglichst 1 mal jährlich wiederholen.

Im Fokus

Produktgruppen