Bootsoel

biopin Bienenwachsbalsam

Lösemittelfreie farblose Wachszubereitung zur Pflege und Veredelung von Oberflächen im Innenbereich. Der natürliche Holzcharakter wird durch das Bienenwachsbalsam unterstützt und betont. Es erzeugt eine glatte, seidig glänzende Oberfläche, die wasserabweisend und atmungsaktiv ist. Mit Bienenwachsbalsam behandelte Oberflächen sind antistatisch.

Anwendungsbereich

Für unbehandelte oder grundierte Holzoberflächen im Innenbereich wie Möbel, Türen, Spielzeug etc. Das Bienenwachsbalsam eignet sich ebenfalls zur Imprägnierung und Pflege von Lederprodukten wie Schuhen und Motorradbekleidung. Geeignet für Spielzeug: Entspricht DIN-EN 71, Teil 3 über Sicherheit von Kinderspielzeug.

Technisches Datenblatt als PDF.
Größen: 0.5l, 1.0l

Kaufen Sie Bienenwachsbalsam jetzt online:

Bienenwachsbalsam im Biopin-Shop bestellen

Technische Daten

  • Bindemittel:Polymerisat aus natürlichen Ölen, Bienenwachs, Carnaubawachs
  • Lösemittel: Wasser
  • Hilfsstoffe: Kobalt-Linoleat (bleifreier Trockenstoff), Emulgator auf pflanzlicher Basis, Methylcellulose.
  • Farbtöne: Milchig im Naßzustand, trocknet farblos auf.
  • Lagerung: Gut verschlossen und für Kinder unerreichbar, kühl und trocken aber frostfrei lagern.
  • Haltbarkeit: Ungeöffnet mind. 2 Jahre haltbar
  • Gebindegrößen: 0,5 ltr., 1 ltr.
  • Spezifisches Gewicht: Ca. 0,98 g/ml
  • Viskosität: Tixotroph
  • Verbrauch: Ca. 60 ml/m2 auf glattem, nicht grundiertem Holz; ca. 40 ml/m2 auf glattem grundiertem Holz.
  • Trockenzeit: Bei 20 °C und mittlerer Luftfeuchtigkeit nach 3-5 Stunden polierbar; durchgetrocknet nach 1-2 Tagen.
  • ChemVOCFarbV Öle und Wachse unterliegen nicht dieser Verordnung

Verarbeitungshinweise

Verarbeitung: Dünn mit dem Pinsel oder durch Einreiben mit einem Tuch. Nicht bei Temperaturen unter 10°C verarbeiten.

Geeignete Untergründe: Holz, Holzwerkstoffe und Glattleder.

Verdünnung Verarbeitungsfertig eingestellt. Bei Bedarf mit Wasser

Vorbehandlung Harzreiche und tropische Hölzer mit biopin Verdünnung abreiben. Auf Eichenholz Verträglichkeit durch Probeanstrich prüfen. Unbehandelte Oberflächen möglichste einmal mit biopin Grundieröl vorbehandeln. Schlussanstrich: Bienenwachsbalsam dünn und gleichmäßig in Faserrichtung auftragen. Bei Bedarf wird nach der Zwischentrocknung ein zweiter Auftrag ausgeführt.

Nachbehandlung Zur Erzielung einer seidig glänzenden Oberfläche nach der Trocknung mit einer Polierbürste oder einem fusselfreien Tuch die Flächen unter leichtem Druck polieren.

Nachbesserung Zur Beseitigung von Wasserflecken und kleinen Beschädigungen sowie zur Auffrischung abgenutzter Oberflächen etwas Balsam dünn mit einem Lappen auftragen.

Verarbeitungshinweis Zu dicker Wachsauftrag verlängert erheblich die Trockenzeit und kann insbesondere in Fugen und Vertiefungen, zu milchigem Aussehen führen. Bei der Behandlung abgebeizter Möbel die Hinweise der Abbeizmittelhersteller beachten. Alkalisch abgebeizte Flächen (z. B. mit Pottasche oder Ätznatron) müssen unbedingt sorgfältig nachgewaschen und z.B. mit Essigwasser neutralisiert worden sein.

Sicherheitshinweis Sicherheitsrelevante Informationen entnehmen Sie dem entsprechenden Sicherheitsdatenblatt.

Algemeine Hinweise Naturfarben besitzen einen charakteristischen Geruch bedingt durch die eingesetzten pflanzlichen Öle. Beim Verarbeiten für gute Belüftung sorgen. Trocknende Öle können sich unter bestimmten Umständen selbst entzünden. Daher mit diesem Produkt verunreinigte Lappen nicht zusammenknüllen sondern vor der Entsorgung ausgebreitet trocknen lassen oder in Wasser tränken. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch wie oben beschrieben besteht keine Selbstentzündungsgefahr.

Werkzeugreinigung Sofort nach Gebrauch mit warmem Wasser und Seife reinigen. Mit klarem Wasser gut nachspülen. In längeren Arbeitspausen die Streichwerkzeuge in Wasser stellen.

Produktentsorgung Keine Farb- oder Lösemittelreste ins Abwasser oder Erdreich entsorgen, bzw. während des Verarbeitens gelangen lassen! Vollständig eingetrocknete Reste dieses Produktes können zum Haus- oder Restmüll gegeben werden. Leeres Gebinde (Weißblech) und Deckel (PE) bitte in die jeweiligen örtlichen Recyclingbehälter, bzw. Gelben Sack/Tonne (Grüner Punkt) geben.

Reinigung und Pflege Nur mit feuchtem Lappen und ggf. mildem Reinigungsmittel säubern. Siehe auch unter "Nachbesserung".

Lederpflege Bienenwachsbalsam eignet sich besonders zur Erstbehandlung sowie zur Imprägnierung von Glattledern. Spätere Nachpflege kann mit biopin Bienenwachs erfolgen. Das Balsam mit einem Tuch oder einer Bürste dünn auftragen und gut einreiben. Nach einigen Stunden können die Lederflächen poliert werden. Das Balsam kann eine Vertiefung des Lederfarbtones bewirken, hellt aber nach der Trocknung wieder etwas auf. Deshalb bei hochwertigen Ledern an verdeckter Stelle einen Vorversuch unternehmen.

Im Fokus

Produktgruppen